Zur Post - Winzerverein


Zur Post - Winzerverein 

Hauptstraße 23



Op de Brück, Marktplatz um 1870, Rheinbreitbach, rechts Gasthaus Zur Post mit Werbung Winzerverein
Tusche, Aquarell von Franz Neunkirchen 1973

Am 1. Juni 1863 wird in der Gastwirtschaft Menden auf der Hauptstraße die 1. Postexpedition Rheinbreitbachs eingerichtet. Postexpediteur wurde der Gastwirt Menden, der seine Wirtschaft fortan "Zur Post" nannte. 1914 verlegt sein Sohn Wilhelm Menden die Postagentur zur Hauptstraße 18, die damit dem Postamt Unkel unterstellt wurde.



Werbung für Rheinbreitbach und die Gastwirtschaft Menden, später Hotel Zur Post
Alte Ansichtskarte


Werbung der Gastwirtschaft Menden 1897: 

"Rheinbreitbach und sein guter Wein sind eins, 
man muß das loben. 
Vom Glück mit seinem Widerschein 
ist alles hier umwoben. 
Schön ist es (das muß man gesteh'n) 
beim Wein und an allen Enden. 
Doch ist es doppelt gut und schön, 
hier Gast zu sein bei Menden."




Rheinstraße, rechts Schriftzug Winzerverein am Gasthaus "Zur Post"
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach




Neben dem Clouthschen Hof ist das Gasthaus "Zur Post" wohl das älteste noch zu sehende ehemalige Gasthaus in Rheinbreitbach, das seit Anfang des letzten Jahrhunderts sein äußeres Erscheinungsbild weitgehend erhalten hat. Um 1800 im Besitz des Eigentümers Johann Wilhelm Menden des gegenüberliegenden Eschenbrender Hofs diente es lange Zeit als Gasthof und Poststation unter anderem für den Pferdewechsel für die Reisenden, die nach Schweifeld und weiter in den Westerwald über das Auge Gottes fuhren. 



Alter Wegweiser nach Schweifend in der Westerwaldstraße
Foto: Dankward Heinrich

1894 fand im Saal im Gasthaus Zur Post eine große Versammlung des Rheinischen Bauernverbandes statt: 500 Winzer, Weinhänder und Winzerfreunde trafen sich, um über eine Lösung für ihre existenzbedrohende Notlage zu beraten. Der Saal bestand bis Anfang der 1960er Jahre im Gebäudeteil an der Rheinstraße. Danach wurde der Saal zu Wohnungen umgebaut.

Ende des 19. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts diente das Gasthaus "Zur Post", in dem Teil, der auch den Saal beherbergte, als Sitz des Rheinbreitbacher Winzervereins, wie untenstehende Aufnahmen belegen. 1898 hatte der Winzerverein Rheinbreitbach 25 Genossen. Weitere Rheinbreitbacher Winzer gehörten dem Unkeler Winzerverein an.

Quelle: Honnefer Volkszeitung



Ehemalige Inhaber: 

  • Johann Wilhelm Menden (1800)
  • Josef Dittmayer

Einladung zum 25jährigen Dienstjubiläum des Hauptlehrers Joseph Dittmayer 
in  das Gasthaus Zur Post 1907
  • Ww. Dittmayer (1937)
  • Hugo Dittmayer (1907 - 1980) 


Totenzettel Hugo Dittmayer
Quelle: Heimatverein Rheinbreitbach

  • W. Birkenbeul (1961)
  • Gerd Linxweiler


Quelle: Honnefer Volkszeitung


Zur Post vermutlich in den 1910er Jahre


Gasthaus Zur Post
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach

Gasthaus Zur Post
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach


Abschiedsfeier des Hauptlehrers Peter Ebach im Gasthaus Zur Post 5.9.1925



Zur Post in den 1930er Jahren



Postkarte, links Winzerverein, Ende der 1930er Jahre
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach


Zur Post 1939

Zur Post 1939 Gastzimmer

Zur Post 1939 Speisezimmer



Zur Post in den 1940er Jahren


Zur Post Werbung, 1940er Jahre 

Zur Post, um 1940
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach

Zur Post, Gastraum, um 1940
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach

Zur Post, Gastraum, um 1940
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach


Zur Post in den 1950er Jahren



Zur Post um 1950, links der Eschenbrender Hof
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach

Zur Post 1952
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach



Zur Post in den 1960er Jahren


1966 Werbung Hotel zur PostQuelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach


Zur Post in den 1970er Jahren


Gasthaus Zur Post 1975 - Fenster zugemauert, Klappläden weg
Quelle: Film "Rheinbreitbach 1975", Heimatverein Rheinbreitbach, 2007 

Zur Post im Jahr 2011 


    Zur Post 2011
    Foto: Dankward Heinrich


    Mitglieder des Winzervereins aus dem Gründungsjahr des Winzervereins Rheinbreitbach vom 6.10. - 31.12.1897

    1897


    1. Becker, Johann Jos.
    2. Bornheim, Albert
    3. Doll, Joseph
    4. Fink, Heinrich Jos.
    5. Heetener, Johann Jos.?
    6. Kohsmann, Bruno?
    7. Kräften, Heinrich Jos.
    8. Mechnig, Anton
    9. Mechnig, Johann
    10. Menden, Johann
    11. Menden, Johann Jos. 
    12. Menden, Wtw. Jos.
    13. Menden, Wilhelm
    14. Mirbach, Johann
    15. Müller, Anton
    16. Palm, Peter
    17. Profitlich, Heinrich Jos.
    18. Schneider, Anton
    19. Spürkel, Bernhard
    20. Steinmann, Lambert
    21. Thelen, Heinrich
    22. Uhrmacher, Heinrich
    23. Unkels, Heinrich
    24. Vogel, Bernhard
    25. Wahn, Peter?
    26. Westhoven, Heinrich




    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Welche Erinnerungen, Informationen haben Sie an die Heimatgeschichte Rheinbreitbachs? Hier können Sie diese schildern.