Landräte Landkreise Linz und Neuwied


Die Landräte der Kreise Linz und Neuwied 

von 1816 bis 2016



Der Kreis Neuwied 1831
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum


Carl Konrad von Gaertner (1816 - 1822)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum

Philipp Freiherr von Hilgers (1822 -1851)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum

Eduard Justus von Runkel  (1851 - 1877)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum

Friedrich Wilhelm Justus von Runkel (1877 - 1906)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum

Dr. Kurt von Elbe (1906 - 1909)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum

Robert Großmann (1901 - 1933)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum

Dr. Rudolf Artur Reppert (1933 -1945)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum


Ludwig Schmidt-Weyland (1945)



Dr. Kurt Göbel (1945 - 1947)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum


Wilhelm Bruchäuser (1947 - 1960)



Josef Oster (1960 - 1981)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum

Hans Dieter Deckert (1983 -1993)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum

Rainer Kaul (1993 - 2017)
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum


Kreis Linz:

Der Kreis Linz war eine 1816 unter der preußischen Regierung neu gebildete Verwaltungseinheit im Regierungsbezirk Koblenz. Der Kreis Linz wurde bereits 1822 aufgelöst und die dazugehörenden drei Bürgermeistereien Leutesdorf, Linz und Unkel sowie 22 Gemeinden dem Kreis Neuwied zugeordnet. Namensgebend war die Stadt Linz am Rhein, die seit etwa 1250 auch Sitz des kurkölnischen Amtes Linz war.

Der erste von der preußischen Regierung eingesetzte Landrat Philipp Freiherr von Hilgers hatte seinen Amtssitz in Unkel-Heister im von-Weise-Haus.

Der Kreis Linz wurde durch „Kabinetsordre“ vom 28. März 1822 am 1. Mai 1822 mit dem Kreis Neuwied vereinigt.


Quelle: Wikipedia



Die Landräte der Kreise Linz  und Neuwied von 1816 bis 2016
Quelle: Landkreis Neuwied, Kreismedienzentrum

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Welche Erinnerungen, Informationen haben Sie an die Heimatgeschichte Rheinbreitbachs? Hier können Sie diese schildern.