Blicke gen Drachenfels (Norden)


Frühe Luftbilder/Fliegeraufnahmen von Rheinbreitbach


Um 1960 ist noch der alte Friedhof rechts neben der Kirche zu sehen. Die Untere Burg ist verfallen. Der Park der Oberen Burg hat noch einen umfangreichen alten Baumbestand. Das Haus mit den zwei Türmen (Haus Hubertus) musste noch nicht dem Neubau der Volksbank weichen. Auch den Sparkassen-Neubau gab es noch nicht, genau so wenig wie die Unternehmen Recticel und Hit. Statt dessen sind weite Flächen unbebaute Felder. Die B42 ist entlang des Rheines zu erkennen.

Rheinbreitbach um 1960
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Ansichtskarte


1968 hat sich vieles verändert. Die Pfarrkirche hat 1966 einen monströsen Anbau erhalten. Das Gelände der Unteren Burg wurde zu einem Parkplatz umgestaltet. Der katholische Kindergarten und das Firmengebäude der heutigen Firma Recticel wurden gebaut, die B42 weiter ausgebaut. Das Einkaufszentrum Hit in Selhof gibt es noch nicht und auch noch nicht die Mehrzweckhalle am Breitbach.


Rheinbreitbach um 1968
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Ansichtskarte

Ähnlicher Blick um 1970. Die alte Schule steht  neben ihrem Neubau. Das Gelände im Bereich der heutigen Elisabethstraße ist noch unbebaut.


Rheinbreitbach um 1970
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Ansichtskarte


Aussichten vom Koppel 



1900 fällt der Blick auf mehrere große Villen: In der Bildmitte im Vordergrund die Villa Bornheim, dahinter im Hintergrund die heutige Villa des verstorbenen Prof. Schwarz-Liebermann, davor die heutige Villa Pauli, links am Bildrand noch gerade zu sehen der Rheinbreitbacher Hof, rechts am Bildrand zu sehen die heutige Villa Clemens. Die Simrockstraße ist noch ein unbefestigter Weg.

Rheinbreitbach um 1900
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Ansichtskarte

Gleicher Blick rund 30 Jahre später. Links der Rheinbreitbacher Hof, Bildmitte rechts die Straße Im Sand.

Rheinbreitbach um 1931
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Ansichtskarte

Blick vom Koppel, 1960er Jahre


Blick in die weitgehend unbebaute Ebene zum Drachenfels, 1960er Jahre

1960er Jahre

Rheinbreitbach 2012
Foto: Dankward Heinrich



Blicke südlich der Schulstraße ins Rheintal





Weinlese in Rheinbreitbach am Weingarten (Park) der Oberen Burg, 1840 (heute Schulstraße)

Stich: Wegelin



Bernt Lund 1845 - der Weinanbau im Park der Oberen Burg ist nicht mehr
Quelle: Stiftung RheinRomantik


Rheinbreitbach vor 1900 - Weinanbau südlich der heutigen Schulstraße
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Fotografie 



Rheinbreitbach vor 1900
Quelle: Rheinbreitbacher Heimatmuseum, Zeichnung von Neunkirchen


Rheinbreitbach 1905
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Fotografie



Rheinbreitbach 1935 - kein Weinanbau mehr südlich der Schulstraße
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Fotografie


Rheinbreitbach undatiert - Pfarrkirche, Obere Burg, Haus Hubertus



Blicke von Korfs Wiese ins Rheintal



Rheinbreitbach um 1930
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Fotografie



Rheinbreitbach um 1931
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Fotografie




Rheinbreitbach um 1938
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Fotografie





Rheinbreitbach um 1938
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Fotografie

Korfs Wiese 1960er Jahre


Korfs Wiese, 1960er Jahre


Korfs Wiese 2012 - der Blick leider fast völlig zugewachsen
Foto: Dankward Heinrich


Blick von unterhalb Korfs Wiese ins Rheintal
Foto: Dankward Heinrich

Blicke vom Sand nach Norden


Am Ende der Straße Im Sand unweit des Breitbacher Grabens befindet sich das Haus Windhuk (Hausnummer 67), früherer Besitzer A. Brinkmann (hier in einer Aufnahme vom Anfang des letzten Jahrhunderts) mit einem unverbauten Blick auf den Rhein und den Drachenfels. Die Umgebung bestand damals noch aus Wiesen und Feldern. 


Haus Windhuck in der Straße Im Sand (um 1900)


Blicke vom Turm des Burghotels Ad Sion nach Norden



Blick in das Rheintal 2012, links der Rolandsbogen, rechts der Drachenfels
Foto: Dankward Heinrich




Blick auf Drachenfels und das Siebengebirge, vorne die Leonarduskapelle 2012
Foto: Dankward Heinrich 



Siebengebirge, links in der Ferne die Weinberge von Rhöndorf 2012
Foto: Dankward Heinrich




Blick auf Mühlenberg / Koppel nach Norden



Blick auf Rheinbreitbach und das Siebengebirge
Serigraphie von Hermann Neunkirchen 1987, Heimatmuseum Rheinbreitbach




Der Mühlenberg, Koppel 1930
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach




Der Mühlenberg, Koppel 1938
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach


Mehr Sichten 



Rheinbreitbach Sand ca. 1930er Jahre 
Quelle: Heimatverein Rheinbreitbach




Rheinbreitbach Im Sand
Quelle: Heimatverein Rheinbreitbach









Rheinbreitbach Sand 1967
Quelle: Heimatverein Rheinbreitbach


Rheinbreitbach ca. 1940
Quelle: Heimatverein Rheinbreitbach


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Welche Erinnerungen, Informationen haben Sie an die Heimatgeschichte Rheinbreitbachs? Hier können Sie diese schildern.