Translate

Die Internetseite des Heimatvereins durchsuchen

1900er Jahre



1900er Jahre



Gruss aus Rheinbreitbach 1905, im Vordergrund Weingärten in der Lage Büchel und ein Pfosten der früheren Basaltseilbahn
Quelle: Heimatverein Rheinbreitbach, Verlag Wilhelm Renzel, Rheinbreitbach, Nr. 8465




Rheinbreitbach 1905
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Fotografie



Blick vom Turm des Burghotels Ad Sion: 
Im Jahr 1909 erstrecken sich über der Pfarrkirche, Untere und Obere Burg die Rheinbreitbacher Weinberge, vl die Lagen Hohn (Horn), Vogelsang, Heilig, Koppel. 



Blick um 1909 auf Breitbachs Weinberge, vl die Lagen Berg, Horn, Koppel mit Pfarrkirche, Untere Burg, Obere Burg
Foto: Elsa Stephan, 1909


Blick um 1909 auf Breitbachs Weinberge, vl die Lagen Berg, Horn, Koppel mit Pfarrkirche, Untere Burg, Obere Burg
Foto: Elsa Stephan, 1909



Der Weinbau in Rheinbreitbach Ende des 19. Jahrhunderts
Stich: Franz Neunkirchen, Gedächtniszeichnung 1944, Quelle: Heimatmuseum Rheinbbreitbach


Noch um 1900 erstrecken sich Breitbachs Weinberge und 
Weingärten vom Waldrand des Siebengebirges bis hinunter an den Rhein. Der Stich des Rheinbreitbachers Franz Neunkirchen von 1944 zeigt dies anschaulich. 

Rheinbreitbach um 1900
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach, alte Ansichtskarte


Um 1900 fällt der Blick auf mehrere große Villen: In der Bildmitte im Vordergrund die Villa Bornheim, dahinter im Hintergrund die heutige Villa des verstorbenen Prof. Schwarz-Liebermann, davor die heutige Villa Pauli, links am Bildrand noch gerade zu sehen der Rheinbreitbacher Hof, rechts am Bildrand zu sehen die heutige Villa Clemens. Die Simrockstraße ist noch ein unbefestigter Weg.



Rheinbreitbach - alter Ortskern, von der Koppel aus, ganz links die alte Volksschule, 
das Heimathaus mit Querbau an Stelle der Nebengebäude (in den 1930er Jahren wohl abgerissen), im Hintergrund Bildmitte die Basaltseilbahn (1887 - ca. 1902) zum Rhein Nähe Mühlenweg
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach


Ruinen der abgebrannten über 300 Jahre alten Dorfschmiede Uhrmacher und des alten Feuerwehr Spritzenhauses, 29.10.1908 vor der Pfarrkirche
Quelle: Heimatverein Rheinbreitbach



1906 Blick vom Elisenhof ins Rheintal nach Honnef
Alte Postkarte 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Welche Erinnerungen, Informationen haben Sie an die Heimatgeschichte Rheinbreitbachs? Hier können Sie diese schildern.