Translate

Die Internetseite des Heimatvereins durchsuchen

Weinberge über Rheinbreitbach


Weinberge über Rheinbreitbach



Blick vom Turm des Burghotels Ad Sion: 
Im Jahr 1909 erstrecken sich über der Pfarrkirche, Untere und Obere Burg die Rheinbreitbacher Weinberge, vl die Lagen Hohn (Horn), Vogelsang, Heilig, Koppel. 



BildunterschriftBlick um 1909 auf Breitbachs Weinberge, vl die Lagen Berg, Horn, Koppel mit Pfarrkirche, Untere Burg, Obere BurgFoto: Elsa Stephan, 1909





Blick um 1909 auf Breitbachs Weinberge, vl die Lagen Berg, Horn, Koppel mit Pfarrkirche, Untere Burg, Obere Burg
Foto: Elsa Stephan, 1909

Gleicher Blick in den 1930er Jahren: Die Weinlagen Berg, Horn sind weitgehend verbuscht. Auch die Lage Unterm Heilig ist schon drisch gefallen.



Gleicher Blick in den 1930er Jahren auf Breitbachs Weinberge - teilweise schon stark verbuscht, 
vl die Lagen Berg, Horn, Koppel mit Pfarrkirche, Untere Burg, Obere Burg
Quelle: Heimatverein Rheinbreitbach



Auch 2012 geht der Blick in die Richtung der ehemaligen Weinberge vom Burghotel Ad Sion aus. Die alte Kulturlandschaft mit den alten Weinberge sind verschwunden. Statt dessen hat sich  Wald und Gestrüpp an deren Stelle ausgebreitet. Der Koppelberg ist im grün nur noch zu erahnen.
Links zeigt sich unverändert der Turm der Pfarrkirche, in der Mitte der ehemalige Schlauchturm der alten Feuerwache, der jetzt statt der Unteren Burg zu sehen ist, rechts erhebt sich die Obere Burg.

Blick 2012 Richtung ehemalige Weinberge vom Burghotel Ad Sion aus, vl Pfarrkirche, ehemaliger Schlauchturm der alten Feuerwache statt der Unteren Burg, rechts Obere Burg
Foto: Dankward Heinrich




Rheinbreitbach ist ein uralter Weinort. Der Anbau von Wein in Rheinbreitbach dürfte seit rund 1100 Jahren, also schon seit fränkischer Zeit, erfolgen. 
1661 wird von 110 Weingärten in Rheinbreitbach berichtet.
(Quelle: Kirchenbuch Rheinbreitbach)




Die Weinberge von Rheinbreitbach am 22. März 1945
Quelle: Geschichtsverein Unkel, Foto: US-Army

Am 22. März 1945 wurde in Rheinbreitbach zwischen Mühlenweg und Betonweg, heute verläuft hier die B42 ein  Eintagesflugplatz vom US-Militär eingerichtet. Hier wurden zwei Waco Glider gezogen von jeweils einer Dakota C47 abgesetzt und nach Beladung mit bei Kämpfen verletzten US-Soldaten wieder per Pick-up aufgenommen und nach Frankreich ausgeflogen. In der Luft zu sehen ist einer der Waco Glider vor den Weinbergen von Rheinbreitbach.